Schneevergnügen einmal anders

Meine Tätigkeit weitet sich im Winter auf die Kasse der Jaun Gastlosen Bergbahnen aus. Hier bediene ich die Gäste mal auf deutsch und französisch, immer häufiger auch auf englisch. Die Fragen sind mehr oder weniger immer die selben. Was, wo und wieviel Pisten Schnee und Kosten. Dieses Jahr höre ich auch immer wieder:" Wir wussten gar nicht, dass es hier Schnee hat!" Auch meine Schwester zweifelte bis nach Charmey an meiner Anweisung Winterkleider mitzubringen.

Die meisten Besucher haben sich über das Internet informiert und waren auf der Homepage der Bergbahnen. Andere haben via Mund zu Mund Werbung vom Schnee in Jaun erfahren. In der Presse sind die hiesigen Skipisten nicht sehr präsent, es wird lieber über den Schneemangel gesprochen. Der Beweis dass in Jaun auch reduziert skigefahren wird und das dies dem Schneevergnügen keinen Abbruch tut, will hiermit geliefert sein.

Genau ein Kilometer Skipiste hat Jaun momentan zu bieten. Ermöglicht durch Kunstschnee der in ein paar wenigen Nächten produziert werden konnte und durch die schattige Lage. Der Regen vor Weihnachten liessen die Pisten zwar leiden, aber sie blieben befahrbar. Vorallem der Kinderlift Oberbach ist einmal mehr bei Anfängern sehr beliebt. Familien die mit Kindern hier in den Ferien sind, bevölkern den Schneestreifen. Einige haben Schlitten oder Bob mitgebracht um am Pistenrand hochzugehen und mit den ganz Kleinen runter zu saussen. Wer zeitig am Vormittag kommt, kann auch bis halb zwölf den Sonnenschein geniessen. Bis in einem Monat wird die Sonne den ganzen Tag auf die Oberbachpiste scheinen.



Auf der Schattenhalbpiste ist der Skilift nur bis zur Mitte geöffnet. Weiter oben konnte kein Schnee produziert werden. Entweder war es in den höheren Lagen zu warm oder die Schneeekanonen wurden zuerst unten eingesetzt. Das Pistenhüttli ist geöffnet und eben war jemand da, der "nur" nachfragte ob die Bar oben geöffnet sei und ist danach zu Fuss zu seiner 'Wunschdestination' gestartet.

Auch wenn das Skivergnügen heuer seine Grenzen hat, freuen sich die Anwesenden um so mehr, wenigstens etwas skigefahren zu sein. Zwar nicht in einer renommierten und überlaufenen Skistation sondern im familiären Jaun. Zur Abwechslung lockt übrigens auch immer noch die Langlaufloipe die ab Im Fang präpariert ist und die Natureisbahn in Charmey, die sehr grossen Zulauf hat. Der Schlittelweg ist bekanntlich schneefrei, die Sesselbahn ist jedoch für Fussgänger diese Woche geöffnet. Morgen Mittwochabend findet die Winternacht Wanderung statt, Gelegenheit die Berghütten Schortritzen und Pilarda abends bei Fackelschein zu Besuchen. Zu erzählen wird es nicht nur Wintermärchen geben, Wetter und Schneemengen werden ebenfalls Gesprächsstoff sein.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Die Blogartikel 2021 werden voraussichtich im Januar 2022 in Buchform erscheinen.

partner: