Après-Ski Bar und Sonnenterasse neu im Piste-Hüttli

Schon seit ein paar Jahren wurde diskutiert, ob man auf der Schattenhalbpiste beim Schürli auf der Ebene "etwas Neues" anbieten könnte. Bei Skirennen auf der Schattenhalbpiste wird jeweils eine einfache Infrastruktur mit Verpflegungsposten und natürlich das Podest für die Rennläufer aufgebaut. Über die vorhandene Lautsprechenanlage wird das Publikum über das Geschehen auf der Piste und die Resultate informiert. Ab Februar scheint die Sonne auf das Zielgelände und es herrscht lockere Ferienstimmung auf dem Platz.

Der ideale Ort also für Après-Ski und ein entsprechendes Gastroangebot.

Die gesetzlichen Vorlagen um das in die Jahre gekommene Schürli umzubauen sind jedoch kompliziert. Eine Lösung haben jedoch Simon Buchs, Beat Gobeli und Sonja Nöthiger gefunden. Simon ist der Sohn von Gertrud und Claude "ir nüe Schür" und im Winter als Pistenfahrzeugfahrer tätig. Der Familie gehört auch das Terrain neben dem besagten Hüttli. Beat Gobeli ist seit zwei Jahren technischer Leiter bei den Gastlosen Bergbahnen und Sonja seine sympathische Begleitung.

Erst im Oktober hat das Trio entschieden, nun doch etwas auf die Beine zu stellen, und zwar neben dem besagten Objekt. Schließlich mussten Vorlagen vom Oberamt eingehalten werden um eine Bewilligung zu bekommen. Ein Patent für einen Imbiss wurde den Initiatoren ausgestellt, eine schwedische Kota bestellt und eigenhändig auf der neu errichteten Terasse aufgestellt. Der Innenausbau wurde den eigenen Ansprüchen entsprechend selber ausgeführt und das Resultat spricht an!



Simon und Sonja bedienen die Gäste unter der Woche abwechselnd und an den Wochenenden gemeinsam, Beat springt ein, wenn es seine Arbeit erlaubt. Da er auch als Patrouilleur und Pistenfahrzeugfahrer im Einsatz ist, kommt dies nicht allzu oft vor. Spätestens bei der Pistenkontrolle kommt er bestimmt vorbei um sicher zu gehen, dass keine verspäteten Gäste dem Pistenfahrzeug und dem Seil der Winde in den Weg kommen.

Sonja ist gelernte Bäcker- Konditorin und hat Ihrer Kreativität bei der Dekoration freien Lauf gelassen. Neben einer kleinen Karte mit Pizza's und Baguettes sind auch Speuzi, Wundertrank und Jüendli-Schluck zu haben. Allzu viel sei nicht verraten, schliesslich soll jeder das Piste-Hüttli selber mal besuchen. Über einen Fussweg neben der Schattenhalbpiste ist das Piste-Hüttli auch für nicht Skifahrer zu erreichen.

Im  Frühjahr wird das Piste-Hüttli übrigens wieder abgebaut, da es auf Landwirtschaftzone steht und nur für kurze Zeit betrieben werden darf. Umso mehr hoffen wir auf noch viele Après-Ski Saisons!

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Gauch Brigitte Tafers (Mittwoch, 11 Februar 2015 21:54)

    Tolle Idee! Wir konnten es heute in vollen Zügen geniessen und uns bei einer feinen Pizza die Sonne ins Gesicht scheinen lassen. Für die tolle Bewirtung danken wir an dieser Stelle und wünschen den Initianten viel Erfolg.
    liebe Grüsse nach Jaun

  • #2

    Marlies Remy (Donnerstag, 12 Februar 2015 08:22)

    Schön dass es Euch gefallen hat, ich werde das Lob gerne weiterleiten. Auf ein Wiedersehen im Piste-Hüttli!
    Sonnige Pistengrüsse ins Seiseländli

  • #3

    mister-djmeini@bluewin.ch (Freitag, 14 August 2015 21:12)

    da geht was

  • #4

    Fürobe-Brot, Alex Häner, 4710 Balsthal (Dienstag, 25 August 2015 12:13)

    Hoi zusammen

    Elisabeth, die Mutter von Sonja, hat mir schon oft von diesem Hüttli geschwärmt. Jetzt war ich auf eurer Seite. Ich mag solche Konzepte. Habe auch 3 Jahre mein Brot in Container und Zelten angeboten. Diese Holzhütte habe ich mir sogar einmal in Münchenbuchsee angeschaut. Ein Super Konzept. Kann beliebig erweitert werden.
    Ich wünsche alle Beteiligten viel Freude und vor allem Erfolg. Es geht darum, eine Idee zu haben und diese erfolgreich um zu setzen. Das Gegenteil von Unternehmer sind Unterlasser. Und davon gibt es genügend. Meine 2 Leitsätze lauten: 4 M: Man muss Menschen mögen. 4A: Anders als alle anderen. Wenn jemand diese kombiniert, hat er Erfolg.

    Mit freundlichen Grüssen Alex

Die Blogartikel 2021 werden voraussichtich im Januar 2022 in Buchform erscheinen.

partner: