· 

Der 426. Jauner Schafscheid 2020

Auch in diesem speziellen Jahr wurden die Schafe ins Tal getrieben, den Besitzern zurückgebracht oder vor Ort verkauft. Der  Charme der eigentlichen Veranstaltung blieb auch im kleinen, ursprünglichen Rahmen erhalten. Es waren keine "Horden" Touristen da, sondern Schäfer, Schafbesitzer und Jauner.

Ich habe bei Daniel Buchs nachgefragt, was diese Jahr anders sei:

Begleitet haben mich heute Yannick und Barbara vom Tourismusbüro. Yannick zieht ende Monat weiter zu einer neuen Herausforderung. Barara übernimmt die Leitung vom Büro und die Aufgaben von Jean-Marie Buchs. Ihr wollte ich DIE Jauner Tradition zeigen und habe sie gebeten sich kurz vorzustellen.

Yannick vielen herzlichen Dank für deine geleistete Arbeit und die stets sehr angenehme Zusammenarbeit.

Barbara ein herzliches Willkommen in Jaun und viel Erfolg.

Wie jedes Jahr sind die Schafe vom Schafberg am Freitag vor Schafscheid zur Vorweid im Ried hinabgetrieben worden. Der Oberhirt Stephan hat mir sein Filmmaterial freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

partner: