Wienachtsmäret

Vor bald 10 Jahren kam in Jaun die Idee auf, einen Weihnachtsmarkt auf die Beine zu stellen. Daniel Thürler und Beat Buchs, damals Präsident des Tourismusvereins, unternahmen die ersten Schritte dazu. Es wurden interessierte Jauner angefragt, nach Chalets gesucht und überlegt, wo man wie und was umsetzten könnte.

Unterdessen hat sich Einiges bewährt und Neues wurde ausprobiert. Ein harter Jauner Kern kümmert sich um die jährliche Umsetzung und ist mit einem routiniertem und motiviertem Team jedes Jahr wieder  mit dem dreitägigen Betrieb beschäftigt. Jährlich besuchen mehr Leute den kleinen, aber heimeligen, eben typischen Jauner Weihnachtsmarkt  und es  gibt immer wieder etwas Neues zu entdecken.

Bei der letzjährigen Abschlusssitzung im Frühling wurde zum Beispiel beschlossen, eine einheitliche Beleuchtung der Stände zu realisieren. So wurden gestern morgen beim knapp 2 Stündigen Aufbau der Holzchalet erstmal eine neue Aussenbeleuchtung montiert. Dies benötigte gerademal 2 Minuten, da der Konstrukteur Daniel Julmy wie gewohnt ganze Vorarbeit geleistet hat. Die routinierte Truppe versammelt sich nach getaner Arbeit jeweils im Saal für Kaffee und Gipfeli und diskutiert den Aufbau und die Wettervorhersagen. Zum Aufbau gibt's jedoch jedes Jahr weniger zu sagen, die zuerst gemieteten Chalets gehören nun den Jaunern, werden fachgemäss gelagert und gepflegt, so dass keine krummen Wände und fehlende Leisten mehr zu beklagen sind. Die Wettervorhersagen sind jedoch immer anders und immer ein Thema. Der Regen von gestern Abend waren also eine gebührende Taufe der neuen Beleuchtung, die heute Abend bei trockenem Wetter bestaunt werden kann.



Immer wieder ist zu hören, wie gemütlich die Stimmung auf dem Schulhausplatz und im Saal ist. Wer draussen alle Stände bestaunt und Weihnachtseinkäufe getätigt hat, kann sich danach im Schulhaussaal bei einem Raclette, Glühbier, Kuchen oder anderem aufwärmen. Auf der Bühne waren gestern die Kinderjodler zu sehen und hören, heute Abend spielt das Trio Wasserfall auf und morgen präsentiert sich der Männerchor Schmitten. Beim von den Kindern viel beachtete Bastelwettbewerb am Sonntag kommen auch sie nochmal zum Zug.

Die nahe gelegene Kirche bietet sich natürlich auch für besinnliche Momente an.  Das Krippenbauteam hat während zweier Tage gewirkt und ihr Werk wird jährlich von vielen Besuchern bestaunt. Am Samstagabend findet dort auch das Krippenspiel unter der Führung der Katechetin statt, was wiederum auswärtige Familienmitglieder nach Jaun bringt. Es wird also ein reichhaltiges, Jauner Rahmenprogramm geboten.

Ein neuzugezogener Aussteller meinte, es sei schon eindrücklich was in Jaun alles auf die Beine gestellt wird. Alle seien irgendwo aktiv und es werden keine Halbherzigkeiten gemacht. Stimmt eigentlich, meinte ich, es müsste nur noch etwas mehr Anerkannt werden. Vielleicht holt auch der Blog den Einen oder Anderen nach Jaun, der mit seinem Besuch den Jaunern seine Aufwartung macht. An den Jaunern dies mit ein paar freundlichen Worten zu anerkennen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Die Blogartikel 2021 werden voraussichtich im Januar 2022 in Buchform erscheinen.

partner: