Gastlosen Lauf

Die Gastlosen waren einmal mehr Kulisse für den Berglauf, der der nordischen Skiklub Hochmatt Im Fang am Sonntag durchführte. Der beträchtliche Aufwand für den Bergtrail wurde mit herrlichem  Sonnenschein, vielen Teilnehmern und dem Sieg der einheimischem Sportlerin Natascha Mooser bei den Frauen belohnt. Die Zuschauer an Start, Strecke und Ziel freuten sich ebenfalls über die guten Infrastrukturen rund um den Lauf. Für die Startnummerausgabe, die Verpflegunsposten auf der Strecke, das Zielgelände, den Rücktransport via Sesselbahn und den Shuttelbus zurück ins Dorf sowie die Buvette vor Ort waren viele Helfer gefragt. Der reibungslose Ablauf ist dem Komité des Clubs und seinen Vorbereitungen zu verdanken.

Vor vier Jahren wurde der Sportanlass von den Turnerinnen an den Skiclub übergeben und der neue Organisator packte die Chance, einige Neuerungen einzuführen. Zuvor wurde im Fang gestartet und das Ziel befand sich beim Soldatenhaus. Dies war von der Logistik her eine grosse Herausforderung, mussten doch die Zeitmessung, die Rucksäcke der Läufer und diverses Material während dem Lauf vor den Läufern ins Ziel gebracht werden. Bei der letzten 'alten' Ausgabe erlitt zum Beispiel das Fahrzeug der Zeitmessung auf der Strecke einen Motorschaden...!

Neu findet der Start und später die Preisverteilung beim Ferienheim Höfli, vis-à-vis des Wasserfalls statt. Die Strecke führt über den eher unbekannten Brendelpass am Soldatenahus vorbei und weiter über den vor drei Jahren neu erstellten Weg zum Bärghus.  Auf dieser Strecke werden 11.2km und 1000 Höhenmeter vor herrlichstem Bergpanorama bewältigt, jedenfalls wenn das Wetter so mitspielt wie dieses Jahr.



Unterdessen finden im Tal die kürzeren Läufe der Schüler statt, die modernisierte Zeitmessung macht dies möglich. Die sportlichen Durchsagen und die coole Musik aus den Lautsprechern spornen auch die Jüngsten an, ehrgeizige Resultate zu erreichen. Schliesslich will man auch mal mit den grossen bis ins Bärghus laufen. Gerade bei Nach-wuchs des organisierend Clubs sind einige Talente dabei, die im Winter wie im Sommer sehr erfolgreich sind.

Gegen Mittag treffen auch die Erwachsenen wieder im Höfli ein, sie konnten die gemütliche Fahrt mit der Sesselbahn Gastlosen Express ins Tal geniessen und wurden von der Talstation mit dem Shuttlebus an den Ausganspunkt gebracht. Die zur Verfügung stehenden Duschen werden sehr geschätzt und das kleine aber feine gastronomische Angebot wird rege genutzt. Nach einem Fitnessteller darf man sich das reichhaltige Dessertbuffet schon ansehen.


Der grosse organisatorische Aufwand hat sich bei den vielen zufriedenen Gesichtern sicherlich gelohnt und Dank dem SC Im Fang werden sportliche Erinnerungen von den  Gastlosen und Jaun einmal mehr weit aus dem Tal hinausgetragen.


Die Resultate sind auf der Webseite vom SC Im Fang zu finden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Die Blogartikel der aktuellen Jahres werden voraussichtich im November 2021 in Buchform erscheinen.

partner: