Ski Jaun goes international

Diese Woche, bei uns Fasnachtswoche genannt,  bleibe ich den Pisten in fern, weil zuviele Skifahrer auf der Skipiste meinen Weg kreuzen. Um den Gäste einen angenehmen Aufenthalt zu ermöglichen gibt's genung Arbeit neben den Pisten. Diese Woche trieb mich die Neugier trotzdem auf die Skier. Schliesslich standen Jauner und Gäste in verschiedenen Skirennen zwischen den Toren. Der Skiclub Edelweiss und die Gastlosenbergbahnen waren täglich im Einsatz um dies zu ermöglichen und das internationale Niveau des Europacup diesen Sonntag wird das Highlight des Winters werden. Die Vorbereitungen laufen schon seit zwei Jahren im Hintergrund, seit Montag sind fleissige Helfer auf dem Platz unterwegs.

Am Mittwochnachmittag findet jeweils das traditionelle Kleinkinder-Skirennen statt. Einheimische sowie Gäste versammeln sich beim Skilift Oberbach an der Rennstrecke die nördlich vom Lift ausgesteckt wird. Bunte Kegel, übergrosse Mayonaisse- und Senftuben markieren den Parcours und ein Torbogen weisen den Kindern den Weg ins Ziel. Mitmachen dürfen alle bis 6 Jahre, als Zuschauer fungieren Eltern, Tanten, Onkel, Grosseltern, Nachbarn... Die Zeit wird proffesionell gemessen, angefeuert wir mit kleinen Schellen und für alle Teilnehmer gibts am Schluss ein kleines "Schlecksouvenir" auch wenn's nicht aufs Podest gereicht hat.

Auf der anderen Seite, östlich vom Schattenhalblift wird die Zeitmessung der Hess-Piste ebenfalls fleissig genutzt. Diese Woche sind traditionell die Tessiner und Basler der Ferienheime  auf den Pisten unterwegs. Die Leiter stehen dann mit gezückter Kamera am Pistenrand und Forza Forza Rufe sind zu hören. Die Zeitmessung ist schon über dreissig Jahre alt und tut immer noch gute Dienste. Gerne wird sie für ein Fränkli von Einzelpersonen oder von Gruppen für Firmenausflüge genutzt.



Dieser Tage liegt sogar internationales Rennfieber in der Luft. Vor zwei Jahren wurde mit der Gründung des Vereins "Ski Europa Cup Fribourg 2015" der Grundstein dafür gelegt. Der Freiburger Skiverband wollte dem Elan seiner Clubs ein Gesicht geben, auch um dessen zahlreiche Verdienste zu verdeutlichen. Meine Mitmusikantin Eveline Remy ist im OK für die Helfer verantwortlich und hat schon unzählige Male von Terminkolissionen und OK Sitzungen erzählt. Die Organisation des internationalen Anlasses ist eine grosse Herausforderung für Land und Leute.

Europacuprennen stehen unter Weltcuprennen und können nur auf Pisten durchgeführt werden, wo schon 6 FIS  Rennen (die tiefste Stufe) stattgefunden haben. Dies trifft im Kanton Freiburg nur auf die Jauner Schattenhalbpiste zu. Solche Pisten müssen einige Kriterien erfüllen und der Skiclub hat dazu vor einigen Jahren im Startbereich auch bauliche Massnahmen ergriffen. 

Nun sind die Mitglieder vom SC Edelweiss im Einsatz für ein grosses Rennen, was für alle ein aussergewöhnliches Erlebnis und Lohn unzähliger, ungesehener Stunden am Pistenrand ist. Die Rennpiste wurde unter fachmännischer Leitung bewässert damit sie wie üblich pickelhart wird. Die Schweizer Slalomfahrer trainierten anfangs Woche auf "meiner Lieblingspiste" und es war schon eindrücklich zu sehen mit welcher Kraft und technischer Finesse durch die Stangen gefahren wird. Es werden mehrere WM-Slalomfahrer am Start sein, was für ein Genuss diese live auf der Heimpiste statt im Fernsehen fahren zu sehen. Da wird manches Jauner Herz höher schlagen!

Es werden am Samstag und Sonntag täglich 1500 Zuschauer für die je zwei Läufe erwartet, die dazugehörende Infrastruktur wird bis heute Abend fertig aufgebaut sein. Wer an dem Skifest nicht dabei sein kann, wird sich die Aufzeichnung des Westschweizer Fernsehen ansehen müssen.

Nun hoffen wir nur noch inständig, dass der Wetterbericht wie schon den ganzen Winter Unrecht behält und die Sonne trotzdem scheinen wird.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Die Blogartikel der aktuellen Jahres werden voraussichtich im November 2021 in Buchform erscheinen.

partner: