Artikel mit dem Tag "2019"



Gemeinde  · 29. Mai 2019
Nach jedem Winter wollen die Berghütten im Frühling wieder instand gestellt und bezogen werden, damit die Alpweiden im Sommer genutzt und die Bewirtschafter gut untergebracht sind. Dabei gibt es aber viel Material zu transportieren um Schäden zu behen und "Lawinenholz" von den Weiden zu räumen. Wurde dies vor nicht allzu langer Zeit noch von Menschen bewerkstelligt, leisten die Helikopter heutzutage einen grossen Beitrag dazu. Auch die Gemeinde beteiligt sich daran.

Gewerbe  · 20. Mai 2019
Vor einer Woche hat der Präsident des Vereins "La Grue - der Kranich" Simon Rauber zum Informationsabend in Jaun eingeladen. Ich konnte leider nicht dabeisein, habe ihn aber tags darauf im Oberdorf bei sich zu Hause angetroffen und mich nach dem Abend erkundigt.

01. Mai 2019
Der herrliche Frühlingstag bedarf eigentlich nicht mehr vieler Worte. Traditioneller Weise ziehen die Kinder von Tür zu Tür und singen ein Lied. Dafür bekommen sie von den Zuhörern etwas Süsses und ein Zustupf in ihr "Gäudsekeli".

Allerlei · 27. Februar 2019
Irgendwann im letzten Halbjahr bin ich auf Instagram des öftern über das Wort Memes gestolpert. Eine Meme ist nach meinem Verständiss eine Person die ständig jammert. Die dazugehörenden Fotos jedoch waren eher Verarschungen irgendwelcher Personen oder Situationen. Nicht so mein Ding, die Memes wurden von mir zukünftig ignoriert. Bis ich auf die Memesuberjou aufmerksam gemacht wurde.

Tourismus · 25. Januar 2019
Letzten Sommer habe ich relativ viel Zeit in etwas kühlerer Bergluft verbracht. Wir dürfen die Berghütte "Unterer Kühboden" mieten und da weht ständig eine frische Brise. Damit auch andere Leute von der Bergluft profitieren können, habe ich mal versuchsweise probiert, ein Zimmer via Airbnb zu vermieten.

Allerlei · 21. Januar 2019
Es waren einmal ein paar Ideen die sich im letzten Winter zusammengefunden haben. Sie wurden im Rollenden diskutiert, aufgeschrieben und zum Sömmern auf Eis gelegt. Im Herbst sind die Ideen aus dem Sommerschlaf erwacht und machten sich auf den Weg. Wo es ihnen gefiel, liessen sie sich nieder und so erfreuen sie sich nun an grossen und kleinen Besuchern auf dem Märliweg.

partner: