· 

Heuwetter

Da es schlichtweg zu heiss ist zum lesen (und schreiben) habe ich  ganz einfach einen Fotorückblick der letzten Sommertage zusammengestellt. 

Wie man so schön sagt, Bilder sagen mehr als tausend Worte.


Öko- und Wildheu rechen

Noch selten waren der 15. Juli, das Wetter und Rober so pünktlich zum Start der Ökoheusaison.

Wildblumen auf dem Mittelberg

Einmal im Jahr brauche ich Heilkräuter für meine Hausspezialität. Nur selten sind soviele Wildblumen auf ein paar wenigen Quadratmeter zu bestaunen wie auf den Magerwiesen richtung Mittelberg. 

Heuen findet immer draussen und immer bei schönem Wetter statt

Und weiter geht die Rechsaison an den Jauner Hängen. Die rote Piste unterhalb der "Pellarda" ist ohne Schnee nicht zugänglicher, die Bremen fühlen sich hier jedes Jahr wohl..!

Nirgendwo ist der Fang steiler als hier, dies die Meinung der zwei Recherinnen heute.

Das Wildheu im mittleren Münchenberg ist wie jedes Jahr eine Herausforderung. Neu war das Rechen "ide Brüüch", etwas unterhalb auf der Schattenseite.

In der "Mattechäle" wird das Heu noch nach traditoneller Art ins Tal gebracht. Der lebensmüde Motormäher hat ein paar Tage zuvor seinen Werkeugkasteninhalt verstreut und andere Spuren hinterlassen.

Es bleiben noch ein paar steile Matten zu mähen, wer Freude an schönem Wetter und körperlichem Einsatz hat, darf sich gerne für einen "Heueinsatz" melden.

Der Tweet  stiess auf grosses Interesse, innert zwei Tagen wurde das Video 6'000 mal angeschaut.  Die Reaktionen gingen von Belustigung und Erstaunen bis Respekt in verschiedenen Sprachen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

partner: