· 

Great Himalaya Trail Nepal 2018

Vor etwas mehr als zwei Jahren hat mir Felix am Küchentisch erzählt, was er gerade in Nepal erlebt hat. Unterdessen wurden nicht nur er, sondern auch andere Schweizer die in Nepal Hilfe leisten im Fernsehen porträtiert. Die bekannteste Geschichte ist wohl jene von  Norbu Sherpa und  seiner Schweizer Freundin Nadja Zimmermann. Das Filmteam von DOK hat das Erdbeben 2015 hautnah miterlebt und auch über Not und Hilfe vor Ort berichtet. Felix gehört auch nach zwei Jahren immer noch zu solchen Schweizer Akteuren in Nepal.


Diesmal treffe ich ihn an seinem Stubentisch für ein Gespräch. Wir sind uns immer mal wieder über den Weg gelaufen und Felix wusste jeweils viel zu erzählen. Als Aussenstehende ist es aber nicht immer einfach,  seinen vielfältigen Arbeitseinsätzen zu folgen. Deshalb wollte ich mal in Ruhe zuhören. Einen Durchblick zu erhalten ist jedoch nicht einfach, da er mal hier mal dort war und jedesmal für eine andere Stiftung im Einsatz ist. Bei seinem letztem Aufenthalt hat er zum Beispiel angehende Maurer für eine Zürcher Stiftung unterrichtet. Diesmal ist er für Karin Moix unterwegs die den Great Himalay Trail Nepal 2018 organisiert. Mit diesem "Sponsorenlauf" der Nepal durchquert wird Geld für 5 verschiedene Stiftungen gesammelt. Eine davon ist die "Association Tsumo Maya Garchu" die Heute Abend eine Filmvorführung mit Felix, ein Nepalessisches  Abendessen und musikalische Unterhaltung mit dem Trio Wasserfall in Cudrefin organisiert.



Der Great Himalayan Trail ist einer der längsten Bergwanderwege der Welt. Ein Netz von ca. 1.700 km Loipen zwischen 2.000 und mehr als 6.000 m Höhe. Der Weg wird in 6,5 Monaten in 7 Etappen von Ost nach West von verschiedenen Personen begangen, eine davon ist Felix Thürler. Mit dem gesammelten Geld wird eine Schule aufgebaut, die nach dem Erdbeben eine Neuerungen nötig hat. Der Maurer erklärt mir, wie wichtig die schulische Ausbildung der Kinder sei. Vor allem einfache Dorfschulen bringt die vorwiegen analphabetische Bevölkerung weiter. Für "gute" Schulen müssen die Kinder sehr oft das Elternhaus verlassen oder die ganze Familie zieht in die Stadt um sich überhaupt das Schulgeld zu verdienen. Diesen komplexen Verhältnissen nimmt sich die Schweizer Stiftung Butterfly Help Project an, eine weitere Stiftungen die mit dem Trekking unterstützt wird. 

Wo genau Felix ab 14. März 2018 gerade unterwegs, kann man übrigens live mitverfolgen. Der Trekking wird von Wild Yak Expeditions (Nadja Zimmernann und Norbu Shrepa) geführt. Den Schweizern in Nepal auf diesem Weg viel Erfolg!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Antonia (Freitag, 09 März 2018 20:05)

    Sie heissen Andrea Zimmermann und Norbu Sherpa �

Die Blogartikel 2021 werden voraussichtich im Januar 2022 in Buchform erscheinen.

partner: