Hilfe in der Not

Der Sketch "Gabi" des Komödiantenduo Divertimento hat in unserer Familie Kult-Status und wird immer wieder angeschaut. Was aber ist zu tun, wenn im Alltag ein Unfall passiert und Hilfe gefragt ist. Der Samariterverein Jaun-Im Fang-Abländschen hat dieses Jahr einen Nothelferkurs ausgeschrieben. Dank der grossen Nachfrage und erweiterter Unterstützung vom Verein, konnten alle 16 Teilnehmer gestern und heute lernen, welche grundlegenden Massnahmen als erstes ergriffen werden sollten.


Corina Chardonnens führt schon seit 25 Jahren Nothelferkurse durch und kann auf einen grossen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Notfallsituation gibt es immer, am häufigsten im Haushalt. So ist nicht verwunderlich, dass neben den angehenden Neulenker auch Erwachsene den Kurs besuchen. Ziel des Kurses ist es, der Teilnehmer Grundwissen zur Nothilfe zu vermitteln. Die Unfallsituation zuerst erfassen und weitere Gefahren auszuschliessen ist ein erster Schritt dazu. Kurze Analyse des Patienten, 144 alarmieren und diese wichtigen Informationen weitergeben. In 5 Kursabschnitten die je zwei Stunden in Anspruch nehmen, werden die wichtigsten Massnahmen in einem theoretischen Teil vorgestellt. Bei den anschliessenden Fallbeispielen werden wichtige Handgriffe eingeübt und die Teilnehmer finden sich abwechselnd mal als Patient mal als Helfer wieder.


Diese Rollenspiele vermitteln einen Eindruck wie sich die Beteiligten in einer Notfallsituation fühlen und wie man gerne selber behandelt werden möchte. Ob man in einer solchen Situation genau nach Lehrbuch handelt ist schlussendlich zweitrangig. Wichtig ist, dass überhaupt Initiative ergriffen wird. Auch wenn nicht jeder in der Lage ist, einen Druckverband anzulegen, kann er doch wichtig sein, indem er alarmiert. Solang vor Ort niemand alarmiert, wird auch keine Ambulanz losfahren. Diese Rettungskette auszulösen ist also ein entscheidender Punkt, erzählt Corina, die auch als Sanitätsfahrerin tätig war. Oder wie es ein Teilnehmer ausdrückte, der Kurs ist kein Medizinstudium, aber es werden wichtige, kleine Hinweise vermittelt die sehr nützlich sein können. So kann hoffentlich auch nach einem Unfall wieder über "Gabi" gelacht werden.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

partner: