Tourismus Version 2.2

Nächsten Winter wird die 50. Saison mit Skibetrieb in Jaun eröffnet. Ende der 60er Jahre wurde der Jauner Tourismusverein gegründet. Skifahrer und Touristen prägen das Gesicht von Jaun bis heute massgeblich. Der Winterbetrieb unserer Nachbarn ist ein paar Jahre älter, hat momentan aber grössere Probleme. Die Bahnen können nicht rentabel betrieben werden und die Gemeinde Charmey hinterfragt schon lange ihre finanzielle Unterstützung. Die Zukunft scheint ungewiss. Lösungsideen sind zwar vorhanden, werden aber (noch) nicht umgesetzt.

Obwohl die Situation für Jaun etwas besser aussieht, schaut man besorgt nach Charmey. Entscheide der Nachbargemeinde könnte auch Auswirkungen auf Jaun haben. Aber welche? Was wollen wir in Jaun und was nicht? Eine Zusammenarbeit wurde schon  vor etlichen Jahren von den Welschen abgelehnt, nun wird sie wieder zum Thema. Kann man alte Geschichten in Jaun vergessen?

Mitten im Winter lies der Vorschlag von Christophe Valley, seit 2012 Tourismusdirektor in Charmey, aufhorchen. In den welschen Zeitungen war zu lesen, dass er der Meinung sei, man solle den Winterbetrieb Jaun überlassen und Charmey solle sich auf andere Angebote das ganze Jahr hindurch konzentrieren. Es folgten vehemente Gegenreaktionen von Seiten der Bahnen und weiteren Akteuren. Sogar das Westschweizer Fernsehen RTS berichtete mitte Februar live von Charmey, die Aussagen waren zwar sehr verhalten, der Tourismusdirektor hielt sich an sein Redeverbot. Man war sichtlich bemüht, einen vermeindlichen Schaden in Grenzen zu halten.

Diesen Montag wurde in Charmey eine Informationsveranstaltung zur Zukunft der finanziellen Unterstützung der Gemeinde abgehalten. Seither ist Charmey einmal mehr in den Zeitungen präsent. Ich habe den einen und anderen guten Draht nach Charmey und weiss, dass es schon lange brodelt. Die Frage ist nun, ob und wann es endlich überkochen wird.


Quellen im Internet

Download
FN vom 06.04.2016
Wie soll es mit dem Tourismus in Charmey weitergehen? Diese Frage diskutierten Gemeinde, Experten und Verantwortliche der Bergbahnen am Montagabend. Rund 300 Einwohner informierten sich über die Vorschläge.
«Die Bahnen sind nicht euer Schicksal».p
Adobe Acrobat Dokument 159.3 KB


Gestern Abend bin ich dann auch extra ins Bödeli gepilgert um die Liberté zu lesen, wo ein weiterer Artikel das Problem global beleuchtet. Jaun kommt dabei aber nicht vor, zu sehr ist man in Charmey noch mit sich selber beschäftigt. Hinter den Kulissen wird aber in Jaun schon weitergedacht, wenn auch verhalten. Der Vorschlag die österliche Eiersuche zusammen Im Fang zu organisieren kam von Christophe Valley und dieser Erfolg lässt ein weiteres Mal aufhorchen. Die Tatsache dass der 'Gaumeser' Toursimusdirektor ein Auswärtiger ist, wird ihm hier positiv angerechnet. Die Rochade bei der Betriebsleitung der hiesigen Bergbahnen beförderte ja ebenfalls einen Auswärtigen, von welchem man eine differenzierte Führung  und neuen, frischen Wind erhofft. Sicherlich können neue Gesichter mit alten Geschichten besser umgehen, da sie weniger emotional befangen sind. Was hüben wie drüben zu fehlen scheint, ist eine gemeinsame Zukunftsvision. Spannend wäre da eine Diskussion mit Thomas Steiner, Direktor von Freiburger Tourismusverband. Wie soll der Tourismus ist Zukunft im Greyerzerland und bei uns aussehen? Bekanntheit und Geld bringen? Was müsste Jaun dafür tun? Es darf gerne diskutiert werden!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Marlies (Freitag, 08 April 2016 10:52)

    Folgende Informationen haben mich am 08.04.2016 erreicht:

    Danke für Deine Bemühungen im Blog. Aber aufpassen, dass die Infos auch richtig sind.

    In Jaun haben wir einen Skilift und damit Skibetrieb seit 1957, im nächsten Jahr also die 60. Saison.
    Jubiläum hat in diesem Jahr die Skilift AG, die 1966 gegründet wurde. Bitte beides auseinander halten!

    Jaun Tourismus (damals hiess es Heimatschutz- und Verkehrsverein) wurde 1943 gegründet und nicht Ende der 60er Jahre.
    In anderthalb Jahren hat auch die Skischule ein Jubiläum; sie wurde formell am 26. Dezember 1967 gegründet.

    Es ist mir ein Anliegen, dass keine Falschinformationen verbreitet werden; auch über die (mögliche) Zusammenarbeit mit Charmey nicht!!!

    Vielen Dank dem aufmerksamen Leser für die Richtigstellung der Jahreszahlen!

Die Blogartikel 2021 werden voraussichtich im Januar 2022 in Buchform erscheinen.

partner: