Blickfang Bärghus

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach dem gestrigen Konzert der Blasmusik in Riaz und der Palmsonntagmesse, die nach einer kurzen Nacht länger war als sonst, stellte sich am Mittag die Frage, was mit dem Rest des sonnigen Tages anzufangen. Obwohl heute meteorologisch gesehen der Frühling beginnt, ist der Schnee immer noch in Reichweite und die Temperaturen dementsprechend kühl. Deshalb wollten wir nochmal das Winterpanorama in höherer Lage geniessen. Die Wintersaison geht ja in ein paar Tagen zu Ende.

Ich habe während drei Wintersaisons die Kasse im Bärghus bedient. Unterdessen steht der Sohnemann als Aushilfe an den Wochenenden in der Küche und im Gastraum wo wir ihn heute besucht haben. Seit 7 Jahren betreiben Uli und Indrani Menzel die herrlich gelegene Selfservice-Berghütte die als AG organisiert ist. Damals war der "Bärghuslift", ein abenteuerlicher Schlepplift, der einzige Zubringer und nur geübte Skifahrer waren im Bärghus anzutreffen. Einmal habe ich unsere damals 4jährige Tochter ins Bärghus mitgenommen, sie war geradezu ein exotischer Gast. Das änderte sich nach dem Bau der Sesselbahn 2011 grundlegend. Seither sind viele Familien mit ihren Kleinkindern regelmässig hier oben anzutreffen. Die blaue Piste ist auch für kleine Skifahrer gut zu bewältigen. Die immer grösser werdende Schlittelfangemeinde kommt ebenfalls hier vorbei. Beim Bärghus startet nämlich der kurze Fussweg zur beliebten Schlittelpiste die sich zu einer wichtigen Attraktion entwickelt hat.



Uli und Indrani stammen aus Deutschland und wohnen seit bald drei Jahren hier oben im Bärghus. Obwohl eine Wohnung im Dorf auch ihren Vorteil hatte, geniessen sie die Ruhe über dem Dorf und sind frühmorgens schon vorort. Geheizt und gekühlt wird nämlich mit Holz, und Gas und die Kasse wird gekurbelt. Einen elektrischen Anschluss gibt es keinen. Ab und zu läuft der Generator um die Abwaschmaschiene zu betreiben. Meist wird jedoch von Hand abgewaschen. Wasser gibts aus der eigenen Quelle nämlich ohne Ende und das Feuer im Herd prasselt ohnehin ohne Unterbruch. Die feinen Kuchen haben es uns besonders angetan und dazu gehört natürlich auch ein Bärghus Kaffee. Die wenigen windgeschützten Plätze auf der Terasse werden scharf verteidigt und wir finden drinnen auch Bekannte zum "tschädere". Fällt der Blick gerade nicht aus dem Fenster, bleibt er an der Decke hängen, sozusagen das Aushängeschild der Hütte. Noch bis Ostermontag wird das Bärghus und der Sessellift offen sein. So geniesse ich noch eine letzte Rodelfahrt ins Tal, der nächste Winter kommt bestimmt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Die Blogartikel 2021 werden voraussichtich im Januar 2022 in Buchform erscheinen.

partner: