Tourismus in Jaun

Die Jaun Gastlosen Bergbahn AG ist Grundlage und wichtiger Pfeiler des Tourismus in Jaun. Die verschiedenen Aktivitäten und Infos werden hier von der Bloggerin gesammelt und vorgestellt.

Facebook Profil der Bergbahn

Blogartikel über die Bergbahn

Sicher gerettet

Jeweils am ersten November-Samstag versammeln sich die Rettungskolonnen Jaun, Bulle und Schwarzsee für eine Rettungsübung einer ihrer Seilbahnen. Turnusgemäss wurde diese heute in Jaun durchgeführt. Was morgens geübt wurde, musste nachmittags unter Beweiss gestellt werde. Da ich hier am schreiben bin, ist die Übung gelungen.


mehr lesen 0 Kommentare

Jaun Tourismus und sein neuer alter Webauftritt

Meine Schreibtätigkeit hat sich in letzter Zeit nach Jaun verschoben. Ich bin stundenweise im Büro vom Hof angestellt um Reservationen per email zu beantworten. Der neue alte Hof wird sehr gerne besucht,  zum Beispiel von Gruyere Tourimus, der am Mittwoch seine Jahresversammlung hier abgehalten hat. Der Tourismus ist ein noch wichtigeres Thema seit der SRF Sendungen im März und auch hinter den Kulissen macht man sich Gedanken über die Zukunft. Die Webseite von Jaun Tourismus ist zum Beispiel vor kurzem nach La Gruyère umgezogen und da es draussen gerade schneit, habe ich drinnen den neuen Webauftritt mal unter die Lupe genommen.


mehr lesen 0 Kommentare

Saison - wechsel

Der Schnee lag diesen Winter nicht meterhoch auf den Skipisten und ist schon beinahe geschmolzen. Zeit also den Winter zu verräumen und den Sommer vorzubereiten. Nicht ganz ohne Grund bin ich heute nochmals bei der Sesselbahn und der Werkstatt vorbei, ich habe mich nicht nur vom Winterbetrieb verabschiedet.


mehr lesen 1 Kommentare

Schlittelpiste inspiziert

Mein beinahe täglicher Spazierweg im Winter, der Schlittelweg, hat natürlich auch seine Portion Regen abbekommen diese Woche. Deshalb wollte ich heute das sonnige Wetter nochmals rodelnd geniessen. Sollte es unpassenderweise regnen statt schneien in den nächsten Tagen, wäre es ungewiss ob die Sesselbahn öffnen kann. Aber nur so komme ich zu meinem Winterhobby.


mehr lesen 1 Kommentare

Nacht und schaufel Aktion

Das Skifahren heute Nachmittag war herrlich, endlich mal nicht so a....kalt und wenig Leute auf der Piste. Zwar kratzt es da und dort unter meinen Bretttern und meine snowboardende Tochter meint: "Das war jetzt nicht so belagsfreundlich". Neben der Piste sieht es aber sehr zusammengekratzt aus. Woher soll man da noch Schnee nehmen?


mehr lesen 0 Kommentare

50 Jahre Wintertourismus Jaun

Post vom 22. Januar ist leider nur mit FB-Konto ersichtlich.

Vor zwei Wochen ist der Winter endlich eingetroffen. Letztes und dieses Wochenende war also Grosseinsatz für das Personal, zu dem ich ebenfalls gehöre. Es blieb kaum Zeit, die Feierlichkeiten zum Jubiläum zu begehen. Es reichte gerade für einen unvollständigen Foto-Rückblick. Das Jubiläumswochenende war ein voller Erfolg und gerne gebe ich die Kommentare die wir an der Kasse bekamen weiter:

 

Herzlichen Glückwunsch! 

 


mehr lesen 0 Kommentare

Kanonenschnee

Schon länger wurde die Investion einer Schneekanone für das Langlaufzentrum Im Fang diskutiert. Letzte Woche hat sie ihren Betrieb aufgenommen. Das erste Resultat habe ich auf Facebook (!) gesehen und auf heute wurde die Loipenrunde fertiggestellt. So habe ich kurz das erste Heimtraining des Langlauf-Nachwuchses besucht und davor die Installation inspiziert. 


mehr lesen 0 Kommentare

Garantiert Seilstark

Dieses Wochenende startet bei guter Witterung der Gastlosen Express in die Sommersaison. Da ich von geplanten Garantiearbeiten wusste, fuhr ich heute wieder mal aufs Geratewohl los und im Oberbach zeigte sich von Weitem, dass ein ganzes Team vor Ort war. Weniger gut ersichtlich war die Arbeit selber, also machte ich mich zu Fuss auf, um mehr zu erfahren.


mehr lesen 0 Kommentare

Innovationen am Fusse der Gastlosen

Der gestrige Zeitungsartikel über den Abenteuerweg in der FN zieht einmal mehr die Aufmerksamkeit nach Jaun. Ich bin gerne in der Region Gastlosen-Express unterwegs und sehe noch einiges mehr als den

Zeitungsartikel. Die ewigen Pessimisten prophezeien schon seit Jahren das Ende der Berggemeinde, trotzdem oder gerade deshalb sind in den letzten Jahren einige Projekte entstanden und andere Erhalten geblieben. Damit ist zwar die Zukunft nicht auf Jahrhunderte gesichert, zeigt aber doch deutlich den Überlebens-willen der Dorfgemeinschhaft. 

mehr lesen 0 Kommentare

partner: